Berichte vom 22.08.2021 und Bilder vom Spiel der 2. Mannschaft


An diesem Spieltag konnte die Spielgemeinschaft leider keine Punkte einfahren: Die erste Mannschaft verlor das Spiel in Mudau knapp mit 1:0, die zweite Mannschaft führte in Hainstadt mit 2:0, verlor dann aber letztendlich mit 5:3. 

 

TSV Mudau   –   SpG Sennfeld/Roigheim     1:0 (1:0)

Die Gastgeber bestimmten das Spielgeschehen auf dem Platz und der Gast schien nur zu reagieren, ohne irgendwelche Akzente setzen zu können, bzw. sich Torchancen erspielen zu können. Der erste Torschuss erfolgte in der 28. Spielminute. Nachdem auch immer wieder Lücken in den Abwehrreihen zu verzeichnen waren, war es nur eine Frage der Zeit, bis schließlich in der 42. Spielminute nach einer erneuten Nachlässigkeit Marvin Geier für den TSV Mudau die 1:0 Führung erzielen konnte. In der 2. Spielhälfte sah man eine gänzlich andere SpG, die nun auch häufiger das Heft in die Hand nahm und somit auch zahlreiche Torschüsse und somit auch Torchancen für sich verzeichnen konnte. Man war gewillt zu sagen, dass mittlerweile ein Unentschieden gerecht gewesen wäre, wobei nicht unerwähnt bleiben darf, dass die Gastgeber durch die offenere Spielweise selbstverständlich auch noch die ein oder andere Chance für sich verzeichnen konnten. Letztendlich blieb es beim nicht unverdienten Heimsieg des TSV Mudau. sk

Torschützen:
1:0   Marvin Geier (42.)

 

SpVgg Hainstadt 2   –   SpG Sennfeld 2/Roigheim 2     5:3 (1:2)

Zwei Tore von Chris Mayerhöffer in der 8. und 12. Spielminute reichten nicht. Noch vor der Pause gelang den Gastgebern durch Wolf der Anschlusstreffer. Zwei Mal Kappel und Ehret konnten bis zur 67. Spielminute gar auf 4:2 erhöhen. Oli Fahr ließ in der 80. Minute mit dem 4:3 nochmals Hoffnung aufkommen, die jedoch durch Ehret in der Nachspielzeit mit dem 5:3 zunichte gemacht wurde. sk

Torschützen:
0:1 Chris Jade Mayerhöffer (8.)
0:2 Chris Jade Mayerhöffer (12.)
1:2 Michael Wolf (14.)
2:2 Norman Kappel (53.)
3:2 Dominik Ehrert (57.)
4:2 Norman Kappel (67.)
4:3 Oliver Fahr (80.)
5:3 Dominik Ehret (91.)