Berichte vom 25.+27.09.2020


Gegen den Tabellenvorletzten aus Hardheim/Gerichtstetten konnte die 1. Mannschaft nur ein torloses Unentschieden erreichen, die 2. Mannschaft verlor das Spiel gegen die SpG Oberwittstadt 2 – Ballenberg 1 mit 0:5. 

 

VfB Sennfeld/Roigheim   –   SG Hardheim/Gerichtstetten     0:0

Zu Beginn der Begegnung gedachte man dem verstorbenen ehemaligen Präsidenten des badischen Sportbundes Gehrhard Seiderer mit einer Schweigeminute. Im Flutlichtspiel war der VfB vom Anpfiff weg im Bilde und hätte gleich mit dem ersten Angriff in Führung gehen müssen, als Matter auf der linken Außenbahn sämtliche Gegner stehen ließ und von der Grundlinie auf Vintonjak zurücklegte, dieser allerdings das Spielgerät über das Gehäuse setzte. Weitere Großchancen für die Heimmannschaft in der 7. und 12. Spielminute konnten ebenso nicht zur Führung genutzt werden. Die Gäste standen weiter tief und nach der starken Anfangsphase des VfB verflachte die Partie bis zur Halbzeit zusehends. Zu Beginn der zweiten Halbzeit sahen die zahlreichen Zuschauer gleich zwei gute Chancen von Karrer für den VfB, jedoch ging der Ball entweder knapp vorbei oder der Gästetorhüter Haas konnte parieren. Die Gäste hätten in der 78. Minute mit der ersten echten Torchance beinahe die Führung erzielt, Ersatztorwart Schulz – der unmittelbar zuvor für den verletzten Schwab ins Spiel kam – konnte aber den Kopfball aus kurzer Distanz mit einem tollen Reflex entschärfen. In der 82. Minute hatte Torjäger Vintonjak erneut die Führung auf dem Fuß, doch an diesem Tag schien für ihn das Tor wie vernagelt. Danach fehlte dem einen oder anderen Akteur der Durchblick, denn der umsichtig leitende Schiedsrichter Schiffmacher zeigte sich in der Folge wenig einsichtig und verteilte in den letzten 5 Minuten noch dreimal glatt den roten Karton. So blieb für den VfB ein ernüchterndes Ende mit zwei gesperrten Spielern und einem verletzen Torwart, für die Gäste ein verdienter Punkt. vfb-hacky

 

VfB Sennfeld/Roigheim 2   –   SpG Oberwittstadt 2 – Ballenberg 1     0:5 (0:2)

Einen verdienten 5:0 Sieg konnten die Gäste aus Oberwittstadt/Ballenberg gegen eine stark ersatzgeschwächte Heimmannschaft einfahren. Bereits in der 5. Minute gingen die Gäste in Führung nachdem Keeper Linzer eine scharfe Hereingabe zwar abwehren konnte, Rainer Friedlein aber zur Stelle war und nur noch einschieben musste. Ein Missverständnis in der Abwehr konnte in der 27. Minute Jonas Friedlein zum 0:2 nutzen. Bis zur Halbzeit sorgten einige wenige Offensivaktionen seitens der Gastgeber für Entlastung, jedoch ohne zählbaren Erfolg. In der zweiten Halbzeit sorgte Christian Schledorn mit einem lupenreinen Hattrick (48., 59., und 65. Minute) für die endgültige Entscheidung in dieser Partie. Aufgrund der starken kämpferischen Leistung hätte sich die Heimmannschaft zumindest einen Ehrentreffer verdient. Schiedsrichter Haudorf aus Gerchsheim leitete souverän. vfb-hacky

Torschützen:
0:1   Rainer Friedlein (5.)
0:2   Jonas Friedlein (27.)
0:3   Christian Schledorn (48.)
0:4   Christian Schledorn (59.)
0:5   Christian Schledorn (65.)