Berichte vom 16.08.2020


Leider schieden beide Mannschaften in der 3. Pokalrunde aus dem Wettbewerb aus: Die 1. Mannschaft verlor mit 2:3 gegen Mudau, die 2. Mannschaft mit 1:3 gegen Heidersbach. 

 

VfB Sennfeld/Roigheim   –   TSV Mudau     2:3 (0:3)

Die Gastgeber verspielten ihre Chance auf ein Weiterkommen im BFV Rothauspokal in der 1. Spielhälfte durch ein zu zaghaftes Agieren und ohne irgendeine Angriffslust, Biss zu zeigen. So war es schließlich eine logische Konsequenz, dass die Gäste aus Mudau in der 25. Minute durch Hoffmann mit 0:1 in Führung gingen und in der 29. Minute durch Dambach auf 0:2, sowie unmittelbar vor der Halbzeitpause durch einen Treffer von Geier auf 0:3 erhöhen konnten. Von einer gänzlich anderen Seite zeigten sich die Gastgeber in der 2. Spielhälfte und konnten folgerichtig in der 48. Minute durch Kapitän Tom Schönleber den 1:3 Anschlusstreffer erzielen, das damit auch berechtigte Hoffnungen aufkeimen ließ. Der VfB war wieder im Spiel und konnte gegen die starken Gäste aus Mudau jetzt besser dagegen halten. Leider kam der Anschlusstreffer in der 89. Spielminute durch den unmittelbar zuvor eingewechselten Spielertrainer Andi Schulz zum 2:3 zu spät, so dass das Ausscheiden aus dem Pokal letztendlich dennoch besiegelt war. sk

Torschützen:
0:1   Florian Hoffmann (25.)
0:2   Johannes Dambach (29., FE)
0:3   Marvin Geier (44.)
1:3   Tom Schönleber (48.)
2:3   Andreas Schulz (89.)

 

VfB Sennfeld/Roigheim 2   –   VfB Heidersbach     1:3 (0:1)

Beinahe wäre es dem VfB Sennfeld/Roigheim 2 gelungen, den Gästen aus Heidersbach ein Bein zu stellen. Doch nach zweimaligem Ablenken gingen die Gäste in der 11. Spielminute mit 0:1 in Führung. Zahlreiche Torschüsse durch Matter oder Karrer wurden von dem gut aufgelegten Gästekeeper pariert, bzw. vereitelt. Hoffnung keimte bei den Gastgebern auf, als Mike Lechner in der 53. Minute den Ausgleich zum 1:1 erzielen konnte. In der Folgezeit war Sennfeld/Roigheim 2 durch zahlreiche Einschussmöglichkeiten für Lechner, Karrer oder Németh näher am Führungstreffer als dann doch die Gäste in der 81. Minute durch Gruber das 1:2 und schließlich in der Nachspielzeit durch Rhein den 1:3 Endstand erzielen konnten. Ohne durch die Vereinsbrille zu schauen war es ein schmeichelhafter Sieg für die Gäste. sk

Torschützen:
0:1   Maximilian Rudolph (11., ET)
1:1   Mike Lechner (53.)
1:2   Fabian Gruber (81.)
1:3   Patrick Rhein (93.)