SV Roigheim – Vfl Brackenheim 0:4


SV Roigheim – Vfl Brackenheim 0:4

Bei regnerischem Wetter empfingen die Roigheimer die Gäste aus Brackenheim. Der Tabellenzweite machte von Beginn an Druck und ließ der Heimmanschaft keine Sekunde zum Durchatmen. Mit dauerhaftem Pressing und sehr variablem Angriffsspiel war der SVR die komplette erste Halbzeit in die eigene Hälfte gedrängt und wusste sich nur mit Befreiungsschlägen zu helfen.

Große Chancen blieben jedoch zunächst aus und der SVR bekam jede Situation noch geklärt. Das Führungstor für die Gäste fiel dann dennoch in der 20. Minute: Brackenheim bekam einen Freistoß an der Strafraumgrenze zugesprochen, der dann auch verwandelt wurde und die Gäste sich so für ihre Anstrengungen belohnten. Fünf Minuten später wurde die Gästeführung dann weiter ausgebaut, nachdem eine Flanke einem Abwehrspieler der Roigheimer an die Hand prallte und der Schiedsrichter auf den Punkt zeigte. Den fälligen Strafstoß verwandelte der Gästestürmer souverän. Die Brackenheimer hielten weiter das Tempo enorm hoch und wollten die Führung noch vor der Pause weiter ausbauen. Dies gelang dann auch in der 34. Minute als Sie es schafften frei vor dem Tor aufzutauchen und den Ball im Netz zum 0:3 unterzubringen. Weil die Gäste es schafften, Ball und Gegner durchgehend zum Laufen zu bringen, war der Pausenspielstand vollkommen verdient und dem Spiel entsprechend.

Nach der Halbzeit kamen die Spieler des SVR besser in die Zweikämpfe und fanden besser ins Spiel, sodass die Überlegenheit der Gäste nicht mehr ganz so groß war, jedoch nahmen die Brackenheimer auch ein bisschen Tempo aus ihrem Spiel. So plätscherte die zweite Halbzeit mehr oder weniger vor sich hin und bis kurz vor Schluss waren nur zwei Rettungsaktionen des SVR auf der Linie zu verzeichnen. In den letzten Minuten der Partie kamen die Roigheimer zu ihrer ersten großen Chance im Spiel, als Matze Irl nach schönem Pass von Dennis Balb frei vor dem Gästetorhüter auftauchte, den Ball jedoch über das Gehäuse schoss. Als sich alle schon mit einem 0:3 abgefunden hatten, kamen die Gäste nochmals zum Torerfolg. Ein Fernschuss fand den Weg ins Tor und nach dieser Aktion war das Match dann beendet.

Das Ergebnis war völlig dem Spielverlauf entsprechend, aber Kampf und Einsatz konnte man der Heimmannschaft keinesfalls absprechen. Weitere Punkte für den SVR müssen gegen andere Teams eingefahren werden, am Besten schon nächste Woche gegen Stein.

Mit dabei waren: Maximilian Schweizer- Felix Bauer, André Baumann, Thoren Juray, Jan Wagner – Rudi Wall (ab 60. Minute Matze Irl), Moritz Nick (ab 74. Spielminute Aaron Landesvatter), Simon Tschürtz – Benjamin Tschürtz, Oli Fahr (ab 60. Minute Alex Fahrbach) – Mika Oruc (ab 70. Minute Dennis Balb)